Warum Gespräche gerade so holprig werden. Und was Du dagegen tun kannst!

Warum Gespräche gerade so holprig werden.

Und was Du dagegen tun kannst!

Gespräche geraten schnell ins Stocken...

Wie geht es Dir im Moment?
Merkst Du auch, dass die Kommunikation mit Deinem Partner holpriger wird?
Dass Du nicht mehr so flexibel reagierst wie sonst?
Dass es schneller zu Missverständnissen und Reibereien kommt?

Also ich spüre das im Moment ganz massiv!
Ich merke, dass ich mich viel schwerer tue als sonst, eine gemeinsame Wellenlänge mit meinem Mann zu finden. Dass wir zur Zeit oft aneinander vorbeireden und relativ schnell gereizt reagieren.

Aber warum ist das so?

Lass uns doch mal schauen, warum das so ist, und was Du tun kannst, um wieder reibungsloser mit Deinem Partner sprechen zu können. Okay?

Wenn Du mir schon länger folgst, weißt Du, dass ich gerne mit einem bestimmten Persönlichkeits- und Kommunikationsmodell arbeite, dem Process Communication Model (PCM). Gerade jetzt merke ich wieder, wie wertvoll es ist.

Ich möchte Dir deshalb jetzt ein bisschen von der Theorie des Modells erzählen. Keine Panik! Es kommen jetzt keine ewig langen Ausschweifungen. Ich fasse mich kurz und - hoffentlich - auch verständlich.

Bitte bleib dran und lies weiter. Du wirst schnell erkennen, wie Du in der jetzigen Situation davon profitieren kannst. Versprochen!

In Dir haben mehrere Persönlichkeiten ihr Zuhause!

Nein, keine Angst, wir sprechen hier nicht von Identitätsstörungen… 😉

PCM geht davon aus, dass jeder Mensch sechs deutlich verschiedene Persönlichkeitstypen inklusiv der jeweiligen Stärken und „Schwächen“ in sich vereint. Bei jedem von uns ist allerdings die Anordnung und Ausprägung der Typen unterschiedlich.

Und um das einprägsam darzustellen, wird das Bild eines mehrstöckigen Gebäudes mit Aufzug und Keller genutzt. Jeder Persönlichkeitstyp in Dir "wohnt" sozusagen in einer eigenen Etage. Mit dem Aufzug kannst Du bequem in jedes beliebige Stockwerk fahren und die dortigen Ressourcen nutzen.

Das funktioniert jedoch nur so lange, wie Dir genug Energie für den Betrieb des Aufzugs zur Verfügung steht!

Wenn der Aufzug stecken bleibt...

Ist Deine Energie verbraucht, Dein Akku leer, bleibt der Aufzug im Erdgeschoss stecken. Du hast dann nur noch Zugriff auf die Ressourcen, die dort verankert sind.

Zu diesen Ressourcen gehört unter anderem auch eine ganz bestimmte Art und Weise, die Welt wahrzunehmen, und mit anderen zu kommunizieren. Das ist sozusagen Deine "Muttersprache". Die beherrschst Du immer. Auch wenn Dich mitten in der Nacht jemand weckt und etwas fragt, solange er Deine Muttersprache spricht, kannst Du sofort antworten.

Jetzt wohnt aber eben nicht bei jedem von uns der gleiche Typ im Erdgeschoss.

Stell' Dir einfach mal vor, Deine Muttersprache wäre Deutsch, die Deines Partners aber Englisch. Und Ihr könnt jetzt auf einmal beide nur noch in Eurer Sprache sprechen...

Du merkst, auf was ich hinaus will, oder?
Ihr versteht Euch zwangsläufig nicht mehr. Gespräche werden furchtbar mühsam, wenn nicht sogar unmöglich.

Aber warum ist auf einmal die Energie weg?

Jeder Mensch hat laut PCM unterschiedliche psychische Bedürfnisse. Wenn diese auf positive Art und Weise befriedigt werden, lädt das unsere Akkus auf.

Durch die aktuelle Situation ist aber auf einmal alles anders. Für die meisten von uns hat sich das Leben in den letzten Tagen grundlegend verändert.

Manche arbeiten bis zur Erschöpfung, andere können bzw. dürfen im Moment nicht mehr arbeiten. Alltagsabläufe wurden komplett auf den Kopf gestellt. Viele Freizeitaktivitäten sind derzeit nicht mehr möglich. Der (physische) Kontakt zu anderen Menschen soll momentan wo immer möglich unterbleiben.

Damit wird es für viele eng mit der positiven Bedürfnisbefriedigung.

Der Aufzug hängt fest.

Wie kannst Du jetzt trotzdem noch Deinen Akku aufladen?

Jetzt ist es an der Zeit, kreativ zu werden, um die Ecke zu denken!

Wie kannst Du das, was Du bisher zur Erholung - zum Auftanken - gemacht hast, so anpassen, dass es sich mit den aktuellen Ausgangsbeschränkungen vereinigen lässt?

Wie kannst Du z.B. Deinen Lieblingssport zuhause machen? Welche Variationen fallen Dir ein?

Welche Online-Angebote kannst Du nutzen, um Dich weiterhin mit Freunden und Familie zu treffen? Jetzt dann halt virtuell?

Wo und wie kannst Du Dir trotz eventuell beengter räumlicher Möglichkeiten Rückzugsräume schaffen?

Ich bin sicher, da geht viel mehr, als Du Dir im ersten Moment vorstellen kannst!

Der Aufzug fährt wieder!

Sobald Du Deine Akkus aufgeladen hast, setzt sich auch Dein Aufzug wieder in Bewegung!

Und dann bist Du auch wieder in der Lage, Englisch zu verstehen und zu sprechen. Dein Partner wird ebenfalls wieder auf Deutsch mit Dir reden können, wenn er entsprechend aufgetankt hat.

Ihr könnt flexibel all Eure Ressourcen anzapfen und findet wieder die gemeinsame Wellenlänge.

Falls nicht, droht der Abstieg in den Keller... 

Gelingt es Dir aber nicht, Energie zu tanken, passiert es jetzt ganz schnell, dass Du in den Keller Deines Hauses gehst. Und wie in den meisten Kellern ist es da nicht so wirklich toll…

Dort finden sich die ganzen unschönen, negativen Verhaltensweisen, die ein Miteinander erschweren und die Beziehung auf eine harte Probe stellen können.

Prio 1 für jetzt: Halte den Aufzug am Laufen!

Das Wichtigste, was Du im Moment für Deine Beziehung tun kannst, ist also, gut auf Deine Akkus zu achten.
Trotz der widrigen Umstände Möglichkeiten zu finden aufzutanken. Deine Bedürfnisse auf positive Art zu befriedigen.

Damit Dein Aufzug weiterhin fahren kann.


Gerne unterstütze ich Dich dabei, Ideen für Dein Energiemanagement zu entwickeln!

Du weißt ja: Ich bin nur eine Nachricht von Dir entfernt!

Alles Gute,

Deine Barbara

About the author

Barbara Wanning

Hallo, ich bin Barbara Wanning und seit 2009 habe ich mich endgültig dem Thema "Kommunikation" verschrieben. Denn nichts spielt für mich eine ähnlich große Rolle in privaten und beruflichen Beziehungen wie gehört und verstanden zu werden. Deshalb sorge ich in Trainings und Beratungen dafür, dass Missverständnisse und Beziehungsstress keine Chance mehr haben!

Click here to add a comment

Leave a comment: