Wie tickst Du? Wie tickt Dein Partner?

Wie tickst Du? Wie tickt Dein Partner?

Sicherlich kennst Du diese Redewendung oder hast selber auch schon mal gesagt "Naja, ich ticke halt so!".
Aber was soll denn eigentlich damit zum Ausdruck gebracht werden?

Vermutlich möchtest Du damit sagen, dass bestimmte Dinge bei Dir auf Deine ganz eigene Art und Weise ablaufen. Dass Du auf Menschen oder Situationen in einer Dir ureigenen Form reagierst. Mit Gedanken, Worten oder Taten.

Und irgendwie schwingt da ja auch immer ein bisschen was von "So bin ich halt, da kann ich nichts dran ändern." mit.
Stimmt's?

Die Krux an der Sache: Dein Partner "tickt" auch auf seine ganz eigene Art und Weise.
Während Du vielleicht im Sekundentakt schwingst, bewegt er sich stundenweise vorwärts.

Nur ein schönes buntes Bild?

Unten siehst Du ein Foto mit vielen bunten Farben. Aber ist das wirklich alles? Ist das nur ein schönes buntes Bild?
Natürlich nicht!

Das Foto zeigt, wie unterschiedlich ein Paar, das bei mir zur Beratung war, die Welt wahrnimmt. Du siehst also einen Ausschnitt davon, wie die beiden ticken. Hier ist das symbolisch dargestellt anhand der individuellen Reihenfolge der sechs sogenannten Wahrnehmungsarten gemäß Process Communication Model (PCM).

Die unterste Karte symbolisiert so etwas wie die Muttersprache. Diese Wahrnehmungsart ist jeweils am stärksten ausgeprägt und beeinflusst die Kommunikation maßgeblich. Je weiter nach oben wir aber in der Reihenfolge kommen, desto schwächer ausgeprägt ist die jeweilige Sicht auf die Welt. Grundsätzlich hat jeder von uns alle sechs Wahrnehmungsarten in sich. Nur eben in unterschiedlicher Anordnung und Ausprägung.


Probleme vorprogrammiert?

Wenn Du Dir jetzt nochmal das Foto anschaust, kannst Du sicher auf den ersten Blick erkennen, wo es bei den beiden zu Problemen in der Kommunikation kommen könnte.

Person A (links im Bild) nimmt die Welt hauptsächlich übers Denken wahr. Zahlen, Daten und Fakten sind wichtig. Dinge werden zuerst analysiert und priorisiert. Entscheidungen werden sorgfältig vorbereitet.

Person B (rechts im Bild) dagegen reagiert auf alles spontan mit "Mag ich!" oder "Mag ich nicht!". Eine Faktenanalyse ist dazu weder erforderlich, noch würde Person B überhaupt auf diese Idee kommen. Entscheidungen werden meist schnell und "aus dem Bauch heraus" getroffen.

Hier zeigt sich also schon mal eine grundverschiedene Art, auf die Welt zu- bzw. an Aufgaben oder Entscheidungen heranzugehen.

Und es wird noch schlimmer...

Als nächstes fällt auf, dass die Wahrnehmungsarten Reaktion und Gefühl, die bei Person B ganz unten angesiedelt sind, bei Person A ganz oben liegen. Umgekehrt hat Person B die Wahrnehmungsart Aktion ganz oben, während diese bei Person A auf der zweiten Stufe eine wichtige Rolle spielt.

Automatisch neigt jeder dazu, seine eigene Wahrnehmung als die "richtige" bzw. einzig vorstellbare anzusehen. Ohne das Wissen über die Unterschiede, sind hier Konflikte und Stress im Umgang miteinander vorprogrammiert.

Aber Hoffnung ist in Sicht!

Denn schon allein das Erkennen und Verstehen, dass der andere anders tickt als ich selber, öffnet Türen zu einer positiveren und stressfreieren Kommunikation. Es schafft die Voraussetzung dafür, dass ich die Andersartigkeit meines Partners als gleichwertig akzeptieren kann.

Und das ist erst der Anfang!
Mit diesem Wissen kannst Du zu einer völlig neuen Form des Umgangs mit Dir selbst und Deinem Partner finden.

Wenn Du jetzt neugierig bist und erleben möchtest, was noch alles Deine Persönlichkeit prägt, und wie sich das auf Deine Beziehung auswirkt, dann lade ich Dich ganz herzlich dazu ein, mit mir auf Entdeckungsreise zu gehen.

Im Mai, Juli und September 2020 führe ich jeweils wieder ein 2-tägiges Seminar zum Thema "Kommunikation in der Partnerschaft" durch. Auf der Seite "Für Paare" findest Du mehr Infos dazu.

Du hast aber jederzeit auch die Möglichkeit, Dein "buntes Bild" in Form eines Persönlichkeitsprofils erstellen zu lassen.

Nimm einfach Kontakt zu mir auf. Ich freue mich auf Dich!

About the author

Barbara Wanning

Hallo, ich bin Barbara Wanning und seit 2009 habe ich mich endgültig dem Thema "Kommunikation" verschrieben. Denn nichts spielt für mich eine ähnlich große Rolle in privaten und beruflichen Beziehungen wie gehört und verstanden zu werden. Deshalb sorge ich in Trainings und Beratungen dafür, dass Missverständnisse und Beziehungsstress keine Chance mehr haben!

Click here to add a comment

Leave a comment: